Kopfkino

Meine Wohnung, mein Notebook – sein WLAN

| 2 Kommentare

Ja ja, es ist doch traurig, wie einfach man zu einem Internetanschluss kommt.
Ich sitze hier also in meiner neuen Bude und warte sehnsüchtig auf meinen neuen Arcor-Anschluss. Nun ja, kann noch etwas dauern. Vermute ich jedenfalls.
Wie dem auch sei. Vergangene Woche Dienstag gab es zu Beginn der neuen Arbeitstätigkeit gleich ein neues Notebook. Mit WLAN und allem Schnickschnack. Abends in der Bude angekommen mache ich also meine ersten Schritte mit WLAN. Hatte sowas ja noch nie in der Hand, geschweige denn im Rechner. Und schwuuuups, was findet die Netzwerksuche: ein ungeschütztes WLAN. OK, ungeschützt muss nichts heissen. Kann ja auch ’ne MAC-Sperre oder sowas haben. Hat es natürlich nicht.
Möglicherweise handelt es sich dabei auch um eins der immer mehr verbreiteten öffentlich Spots. Kann natürlich auch sein. Aber die Signalstärke ist absolut schlecht.
Bis zum Eintreffen meines eigenes Anschlusses sollte es aber reichen.

Prost

2 Kommentare

  1. JUTTTTTAAAAAAA!
    Man liest nix mehr von dir… wat is los Jung? Alles im Lack?

  2. Tach Alterchen,
    ja, kein Plan was geht. Fett viel zu tun und in meiner Bude noch immer kein Telefon, geschweige denn Internet Anschluss. Das passiert eben, wenn man sich Arcor zulegen will. Alles Mist alles Kacke.

    Aber sonst alles duffte. Kann nicht klagen.

    Tja, dann muss ich wohl auch mal wieder bei Dir einschauen und sinnlosen Text schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*