Kopfkino

Ich krieg‘ die Krise – bin aber satt

| Keine Kommentare

Heute ist Sonntag.
Nach dem gestrigen laaangen Tag (war am Atlantik und so) war heute erst mal auspennen angedacht. Dummerweise habe ich dadurch das Frühstück verpennt. Aber halb so wild. Wollte sowieso noch in der Gegend rumdüsen. Also fix ins Auto geschwungen und los.
Jemand sagte mir, dass dort und dort was zum Einkaufen gäbe. Ein Witz! Denn es gibt quasi überall was zum Einkaufen. Eine Mall neben der anderen. Ich dreh durch. Wo muss ich hin? Wo gibts was?
Also rein in ein WalMart Supercenter. Supercenter ist dabei auch nicht übertrieben 🙂
Erst mal ein paar Kleinigkeiten einkaufen – beispielsweise Wasser. Aus der Leitung kann man das nicht trinken, ekelhaft verchlort.
Nun habe ich aber auch noch Hunger. Jede Menge sogar. Es ist also an der Zeit, dass ich Punkt Nummer 1 auf meiner „what to do first in the states“ – Liste aufgreife: Ein Steackhouse. Oooooh yeeaaaah baby. Also rein in den Laden und die Karte inspizieren. Meine Fresse, nur Steaks und anderes Gerümpel. Ich entscheide mich für ein 16oz Cajun Steak (sind so um die 500 Gramm – ohne Knochen). Keine schlechte Wahl. Ich kann mich kaum noch bewegen. Und dazu gab es noch ’nen Salat und Brot. Ach ja, und immer ordentlich Trinken umsonst (bei mir Kaffee und Wasser). Knapp 31 Dollares weniger in der Tache verlasse ich den Laden. Dazu sei gesagt, dass ich 7 Dollar Trinkgeld gegeben habe. Kein Witz! Ich habe mich fast totgelacht bei dem Preis.
Hasi oder wer auch immer, Lust auf einen Kurztrip? Ich habe ’ne riiiieeeesige Suite. Und wir können täglich Steak futtern. Los jetzt. Würde auch noch länger bleiben.
Ordentlich gestärkt wollte ich dann noch ’ne Runde shoppen. Kurz nebenbei erwähnt, es war bereits 19:00 Uhr am Sonntag. Aber hier alles kein Thema. Ich hatte aber wieder Null Durchblick. Wo soll ich hin? Wo kaufe ich was? Ein Kollege meinte ich solle da und da nach dem und dem Laden schauen. Da kann man coole Klamotten kaufen. Jo, geht klar, soweit dazu. Nix gefunden. Alles Scheisse. 🙂
Aber kommende Woche ist ja auch noch Zeit.

Mal so nebenbei. Fotos habe ich natürlich auch. Beispielsweise vom Trip an die Küste. War sehr nett und ich hätte tausende Fotos machen können. Für die Atlanten-Freaks unter uns: von Raleigh die I-40 runter nach Wilmington. Dort habe ich erst ein altes Kriegsschiff besucht – meine Güte, was für ein Mordsding – und bin dann nach Carolina Beach gefahren.
Carolina Beach ist einfach zu geil. Nun, Beach kann man es nicht nennen. Man fährt auf der Halbinsel bestimmt über eine halbe Stunde nur durch Surfer-Paradiese. Überall fesche Surfer-Hasen und Surfer-Typen (sicherlich auch sehr fesch, für die Frauen unter uns). Und ein Strand, meine Güte. Sehr breit, sehr lang, coole Wellen und das Wasser seeehr angenehm warm. Bestimmt perfekt für alle Wellenreiter und Surfer. Habe mich natürlich auch kurz in die Fluten geschmissen – bis zum Allerwertesten. 😉
Wäre da auch länger geblieben. Doch man muss so 3 Stunden Fahrt bis Raleigh einplanen. Und Hotel war auch nicht mehr zu kriegen. Es ist halt gerade Ferienzeit hier. Und ausserdem etwas blöde so ganz alleine. Schnief.
Zurück zu den Fotos. Die Stelle ich irgendwann auch mal ins Netz. Versprochen.

Aloha

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*