Kopfkino

Alptraum Zähneputzen?

| Keine Kommentare

Seit etwa zwei Wochen bin ich Besitzer einer neuen Zahncreme. Okay, das ist ansich normal, dass man sich neue Zahncreme kauft.
Leider stehe ich beim Kauf immer völlig entgeistert vor dem Regal und weiss nicht, was ich kaufen soll. Meist habe ich auch vergessen welche Creme ich aktuell benutze.
Für mich ist die Tätigkeit des Putzens irgendwie wichtiger als die Zahncreme.

Nun ja, egal. Vor zwei Wochen kaufe ich als eine Colgate Kräuter Weiß mit Bicarbonat. Kurz darauf wundere ich mich, warum denn die nach dem Putzen ausgespuckte Creme so komisch grau ist.
Nun, denke ich mir, das täuscht und kommt bestimmt durch schlechte Lichtverhältnisse.
Jedoch hat mich diese Beobachtung nun zwei Wochen begleitet.
So hatte ich bereits nach wenigen Tagen folgende Erklärung: dieses Bicarbonat merkt man durchaus als so gaaaanz kleine Kügelchen in der Creme. Tolle Sache ansich.
Aber in Zusammenhang mit einer elektronischen Zahnbürste sorgt das für Abrieb.
Und da ja der Antrieb der Bürste und sicherlich auch irgendwelche Innereien des Bürstkopfes aus einem Metall bestehen, wird hier für den beobachteten grauen Abrief gesorgt.
Man kann also sagen, in meiner Creme war während des Putzen ein kleiner Anteil Metall.
Fand ich irgendwie nicht so dolle.
Den Beweis kann man nun von hinten aufrollen: ich habe mir also eine ’normale‘ Creme geholt, ohne irgendwelche Kugeln drin. Als nahen Vergleich auch etwas von Colgate.
Und siehe da, alles ist wieder gut.

Sind das nicht erschreckende Beobachtungen?
Hat sich denn von Colgate niemals mal eine Birne gemacht, wie sich Bicarbonat mit rotierenden Metallteilen verhält?
Man man man.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.