Kopfkino

Neue Trainingsmethode und Coffee Chili

Manche Sonntage starten bei mir sehr eigenartig. Gestern war ich ansich recht früh Bett und wollte eine Runde ausschlafen.
Also stehe ich heute gegen 10:00 Uhr auf. Im vermeindlichen Glauben ausgeschlafen zu haben. Nun ja, so ist das manchmal mit dem Glauben. Ich war irgendwie total platt und habe entweder einen echten Schnupfen oder die ersten Anzeichen von Allergie.
Nach dem Frühstück weiss ich dann nicht so recht was mit mir anzufangen. Das Wetter ist so lala und so muss ich auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich keinen Sport mache. Hihi

…. und dann kommt die Sonne raus.
Naaaaa toll!

Also erbarme ich mich meiner selbst und mache mich samt Rad auf den Weg in die Wildnis.
Mmmmh, gar nicht mal so schlecht. Die müden Knochen erinnern sich schnell wieder an den Spaß, den man so haben kann.
Wie gut, dass ich drei Lagen Funktionswäsche am Oberkörper habe. Der Wind ist frisch. Aber so ist es super, da man nicht gleich schwitzt.

Später ziehen dunkle Wolken am Himmel auf. Was heisst Wolken. Es ist einfach nur schwarz.
Dennoch fahre ich meine Lieblingsabfahrt noch einmal. Mit Konsequenzen – ich gerate voll in das Gewitter.
Das Gewitter war aber eher interessant. Nicht dicker Regen prasselte hernieder. Nein, es war Hagel. Glücklicherweise hatte ich einen Helm auf 🙂
Blöd nur, dass die Temperaturen sehr tief in den Keller gingen. Die Finger wurden neben nass auch bitterkalt.
Also musste ich mal eine Gangart höher einlegen und die Strecke in neuer Rekordzeit absolvieren. Ein hervorragendes Training.

Daheim angekommen strahlte wieder die Sonne, was sie auch bis zum Untergang tat. Ja wirklich wunderbar. Mein seltenes Glück sollte man haben.

In den heiligen Hallen erwartete mich jedoch ein Coffee Chili nach einem Rezept vom Andreas.
Fantastisch, einfach wunderbar und phänomenal lecker. Mein Dank gilt hier dem Andreas.

So, ausgeschlafen, Sport gemacht und lecker was gegessen. Der Sonntag ist vollbracht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.